Unter François Hollande: Zunahme der aussergerichtlichen Hinrichtungen

Der französische Präsident François Hollande besuchte zwei Tage lang die Schweiz. In Bern wurde er mit Trari Trara einer Militärkapelle empfangen, wie es sich gehört für den Chef einer „Grande Nation“. Unter Hollande haben die aussergerichtlichen Hinrichtungen von Personen stark zugenommen haben, obwohl Frankreich die Todesstrafe längst abgeschafft hat. Dies dokumentierte der Journalist Vincent Nouzille in seinem neuen Buch, “Les tueurs de la République, Assassinats et opérations spéciales des services secrets“ (Die Mörder der Republik. Tötungen und Spezialoperationen der Geheimdienste). Bei diesen Tötungen der Geheimdienste mit Mordkommandos, Raketen, Drohnen usw. kommen meist auch Zivilisten um, was in Kauf genommen wird, wie 1985 beim Angriff der französischen „Dienste“ auf das Greenpeace Schiff in Auckland in Neuseeland. Greenpeace protestierte damals gegen die Atombombenversuche Frankreichs in der Südsee.

Siehe auch:

http://le-blog-sam-la-touch.over-blog.com/2015/02/les-tueurs-de-la-republique-francois-hollande-le-liquidateur-videos.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Greenpeace

Frankreich vernichtet seinen Wohlstand durch Rüstung 

Der Wohlstand wird auch unter der „sozialistischen“ Regierung Hollande durch die riesigen Rüstungsausgaben vernichtet. Pro Kopf der Bevölkerung vergeudet Frankreich doppelt so viel Geld für die Rüstung wie zum Beispiel Deutschland. Frankreich USD 1‘061, Deutschland USD 568 pro Kopf. Zahlen 2011. (http://de.wikipedia.org/wiki/Verteidigungsetat)

Frankreich ruinierte sich nach dem Zweiten Weltkrieg durch Kriege

Frankreich ruinierte sich nach dem Zweiten Weltkrieg mit seinen Kriegen: Indochina 1954 – 1962, Algerien 1954 – 1962, Afghanistan, Balkan, Libyen und in anderen offenen und geheimen Interventionen. Auch das Atomwaffenprogramm Frankreichs verschlang Milliarden. Noch 1964 gab es rund um Paris und Marseille Bidonvilles, elende Bretterhüttenstädte. Bis etwa 1960 baute man in Paris keine neuen Spitäler, weil „La Grande Nation“, ständig mit Kriegen und den Aufbau seiner Atomstreitmacht beschäftigt war.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *