Überbauung Zollstrasse in Zürich: „alles wird gut“, in „Zureich“?

Wo bleiben die Kinderspielplätze in dieser Wohn-Überbauung die entlang der Zollstrasse beim Zürcher Hauptbahnhof gebaut werden soll? Schon in der viel gelobten Überbauung Kalkbreite in Zürich sind praktisch keine Kinderspielplätze zu finden. Auch beim den sehr dicht platzierten Wohngebäuden beim Bahnhof  Zürich-Giesshübel fehlen Plätze für die Kleinen und die Jugend. Dreht sich in Zürich alles nur um unser liebstes Kind, das Auto? Sind bei der heutigen Architektur nicht mehr der Mensch und das Kind das Mass aller Dinge? – Kinder und Jugendliche haben wie Hunde und Katzen einen grossen Bewegungsdrang, trotz Gehirnwäsche mit TV und Games. – Geht es heute beim Bauen nur noch um die möglichst grosse Ausnützung von Grundstücken? Um die Verdichtung von Zürich, bis zum geht nicht mehr? Architekten dann nur noch als Erfüllungsgehilfen eines menschenfeindlichen Städtebaues? An der Zollstrasse war lange im besetzten Wohlgroth Areal auf dem Dach zu lesen: „alles wird gut“, und „Zureich“ Auf der Hardbrücke konnte man lesen: „Welcome to Babylon“.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *