Rehabilitierung der Gewissensgefangenen

Kampagne 15. Mai

Jahrzehntelang wurden unzählige Menschen, die sich aus Gewissensgründen nicht zum Töten ausbilden lassen wollten, mit massiven Repressalien für ihren Entscheid bestraft. Militärverweigerer hatten bis 1996 in der Schweiz mit drastischen Sanktionen zu rechnen. Durch ihre Aufopferung wurde ein Zivildienst in der Schweiz überhaupt erst ermöglicht. In den Nachbarländern war das Recht auf einen zivilen Dienst seit langem eine Selbstverständlichkeit.

zivildienst.ch setzt sich seit über 30 Jahren für das Recht auf Annerkennung von Gewissensgründen ein.
Wir haben anlässlich des Internationalen Tages der Militärdienstverweigerer am 15. Mai 2013 einen offenen Brief an den Bundesrat auf www.15-mai.ch unter dem Namen „Kampagne 15. Mai“ lanciert. Die Unterschriftensammlung wird drei Monate dauern.  Auch auf dem politischen Weg werden bald weitere Schritte folgen.

Unterschreiben Sie den offenen Brief und zeigen Sie so Ihre Unterstützung!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *