Projekt Friedensbildung lanciert

Das Projekt Friedensbildung ist Anfang März mit dem Arbeitsbeginn von Mirja Bänninger als Projektleiterin gestartet. Trotz der 30 Stellenprozente bei IFOR-MIR Schweiz sind mehrere Ideen auf der Platte und die am  10. März anwesenden Mitglieder freuen sich über die gute Initiative und die fröhliche Energie. Hier eine Zusammenfassung der vorgesehenen Umsetzung für die kommenden Monate:

Peace Café

  • Veranstaltungsreihe zu friedenspolitischen Themen
  • Ziel: Vernetzung von Friedensorganisationen in der Schweiz
  • Gemeinsam mit anderen Friedensorganisationen eine Veranstaltungsreihe organisieren

Kooperation mit Raumfang

  • Angebot: Interkulturelle Bildung und Prozessbegleitung
  • IFOR begleitet als Kooperationspartner den Verein Raumfang und das Projekt ZusammenSchweiz mit Angeboten zu interkultureller Zusammenarbeit
  • Projekte: Flüchtlingsfussball, ressourcenorientierte Integration in Gemeinden

Projekttag Frieden

  • Zielgruppe: Sekundarstufe II
  • Ziel: Sensibilisierung junger Erwachsener für Themen des Friedens und der Gewaltfreiheit
  • Friedensbildung und politische Bildung durch Selbstwirksamkeitserfahrung (Organisieren und Durchführen konkreter Aktionen)
  • Themen: Frieden international, Frieden Schweiz, Frieden und Umwelt, Frieden und Kunst

Mehr Infos oder Lust zum Mitmachen? – Email an Mirja

Beitrag erstellt in

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *