Keine Trauer, wenn hunderttausende Araber und Muslime umkommen

In vielen Städten Europas trauerten viele Menschen mit den Franzosen um die Opfer der Terroranschläge in Paris. Nicht getrauert hat man in Europa als in Afghanistan, im Irak und in Libyen hunderttausende Menschen starben durch Bomben, Granaten und Munition der europäischen und der US Rüstungsindustrie. Es starben dort eben nur Araber und Moslems, unter dem «christlichen» Hagel Made in USA und Europa, der westlichen Armeen sekundiert von Feldgeistlichen. Auch die vielen zivilen Opfer der aussergerichtlichen Hinrichtungen durch US-Drohnen führten nicht zu Trauerkundgebungen in Europa, es waren eben dort auch nur Muslime in fernen Ländern die umkamen.

Massaker in Paris und der 11. September 2001

Im Zusammenhang mit den furchtbaren Massakern in Paris, werden jetzt auch Parallelen zum Terroranschlag von 11. September 2001 gezogen. Am 11. September 2001 entführten 19 arabische Terroristen vier Passagierflugzeuge in den USA, bewaffnet mit Teppichmessern. Zwei Apparate steuerten sie in die beiden Türme des World Trade Center in New York und brachten diese beiden Wolkenkratzer zum Einsturz,  und ein dritter Wolkenkratzer stürzte auch gerade noch wegen einem Brand ein. Eine Maschine krachte damals in das Pentagon in Washington und das vierte Flugzeug stürzte in Shanksville ab, so die offizielle Version. Die US Journalistin Barbara Honegger hat speziell den Angriff der Araber auf das Pentagon in Washington untersucht. Sie präsentierte ihre Recherchen am 12. Januar 2013 in der Town Hall in Seattle, in den USA. Barbara Honegger ist eine bekannte Whistleblowerin, noch aus der Ära des US-Präsidenten Reagan und von George Bush senior, eine Verräterin und Nestbeschmutzerin wie Daniel Ellsberg, Bradley Manning, Edward Snowden, der Journalist Seymour Hersh und der Wissenschaftler Noam Chomsky, in den Augen gewisser Leute.

Beim Angriff auf das Pentagon war kein Passagierflugzeug im Spiel

Barbara Honegger kam auf Grund von ihren Untersuchungen zum Schluss: Bei dem Angriff auf das Pentagon in Washington am 11. September 2001 war auf keinen Fall ein grosses entführtes Passagierflugzeug im Spiel, wie dies im 9/11 Report der US-Regierung behauptet wird. Das Pentagon in Washington ist der am besten gesicherten Ort in den Vereinigten Staaten. Honegger: Die riesigen tonnenschweren Turbinen eines solche Jets, der American Airline 77, hätten man nach dem Einflug in das Gebäude noch gefunden. Die Flügel des Jets hätten in der Fassade Beschädigungen verursachen müssen, wie auch das hohe hintere Leitwerk des Flugzeuges. Aber das war nicht der Fall, wie die Fotos kurz nach dem Vorfall zeigten. Alles rund um die Einschlagstelle herum blieb in der Fassade intakt, sogar Fensterscheiben gingen in der Nähe nicht in Brüche. Erst später kam es zu einem Einsturz in dieser Zone des Gebäudes. Wie Barbara Honegger dokumentierte, fanden schon Minuten bevor das Flugzeug in das Pentagon geflogen sein soll Explosionen vor dem Gebäude statt, später gab es weitere Explosionen im Inneren des Pentagon-Komplexes. Sogar Mauern im dritten, inneren Ring des Pentagon wurden am 11. September 2001 beschädigt. Dies riesigen Löcher an verschiedenen Stellen, konnten unmöglich von einem Flugzeug stammen, das in das US-Verteidigungsministerium geflogen sein sollte, denn die Zerstörungen lagen völlig abseits der Flugrichtung, wie sie im 9/11 Report der US-Regierung präsentiert wurde. (1)

1980: Bombenanschlag auf den Hauptbahnhof in Bologna

Zu erinnern ist: Beim Bombenanschlag auf den Hauptbahnhof in Bologna wurden 1980 zuerst linksextreme Terroristen beschuldigt, was sich später als falsch erwies. Geheimdienste mit Rechtsextremen steckten hinter den Anschlägen, wie erst Jahre später klar wurde. (2) (3)

(1) Barbara Honegger’s presentation titled “Behind the Smoke Curtain” in Seattle’s Town Hall Theater, January 12, 2013, on what happened and what didn’t happen at the Pentagon on September 11, 2001.

(2) http://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_von_Bologna_1980.

(3) Siehe auch das Buch von Daniele Ganser „Nato Geheimarmeen in Europa“, Orell Füssli Verlag.

(4) Zu der Terrororganisation Islamischer Staat siehe auch: America’s “Global War on Terror”, Al Qaeda and the Islamic State (ISIS) By Prof Michel Chossudovsky

http://www.globalresearch.ca/americas-global-war-on-terror-al-qaeda-and-the-islamic-state-isis/5434057

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *