Keine Militär- und Rüstungszusammenarbeit mit Israel

Die Schweiz hat mit Israel ein Militär-Rahmenabkommen abgeschlossen. Es geht dabei um Truppenausbildung, Rüstungszusammenarbeit usw. Israel führt immer wieder Kriege. Israel hält seit 1967 die Westbank besetzt. Dort baut Israel, trotz UNO Resolutionen die dies verbieten würden, Siedlungen. Trotzdem blieb Israel seit Jahrzehnten ein wichtiger Partner der bundeseigenen Rüstungsbetriebe, der Ruag. In den vergangenen Jahrzehnten hat die Schweizer Armee für Milliardenbeträge Rüstungsgüter in Israel beschafft und sogar mit der israelischen Rüstungsindustrie Waffen entwickelt. Allein für den Kauf der schrecklichen Kanistermunition, welche die bundeseigenen Rüstungsbetriebe, die Ruag, in Zusammenarbeit mit der israelischen Rüstungsindustrie produzierte, wurden seit 1988 über 600 Millionen Franken aufgewendet. Diese verheerende Munition wird von der Schweizer Armee jetzt aus dem Verkehr gezogen. Sowohl die Schweizer Armee wie die Ruag benutzten für Evaluationen und Testschiessen Waffenplätze in Israel. Für Israel ist die Rüstungszusammenarbeit mit der Schweiz wichtig. Meine Meinung zu dieser Sache: Zivile Kooperation mit Israel: Ja. Kultureller Austausch mit Israel Ja. Aber: Keine Militär- und Rüstungszusammenarbeit mit Israel.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *