Gesucht: Coole Projekte für ein friedliches Miteinander der Kulturen

Junge Menschen dazu motivieren, sich für ein friedliches Zusammenleben der Kulturen einzusetzen: Dieses Ziel verfolgt der Projektwettbewerb „go4peace“, der zum zweiten Mal durchgeführt wird. Ab sofort bis 18. Mai 2012 können Kinder und Jugendliche Projekte einreichen und dabei tolle Preise gewinnen.

 

Kontakt zu anderen Kulturen fördert Offenheit. Schon Vorschulkinder nehmen kulturelle Unterschiede in ihrer Umwelt deutlich wahr, können aber auch lernen, sie zu akzeptieren und von ihnen zu profitieren. Die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi sucht Kinder und Jugendliche, die sich durch konkrete Aktivitäten und Projekte für ein friedliches Zusammenleben der Kulturen einsetzen.

 

Von der Schülerzeitung bis zum Musikclip

Eingeladen sind Kinder und Jugendliche aus Schulklassen, Projektgruppen und Freizeit- und Jugendorganisationen aller Altersstufen (7-18 Jahre). Das Projekt sollte nicht mehr als drei Jahre zurückliegen und spätestens bis Mai 2012 realisiert sein. Der Form sind dabei keine Grenzen gesetzt: Vom Musikclip, einer Internetplattform über den Begegnungstag bis hin zu einer Ausstellung, einer Schülerzeitung oder einem Theaterstück ist alles möglich. Wichtig ist, dass Idee und Umsetzung des Projekts massgeblich von Kindern und Jugendlichen stammen. Zwölf Projekte, je sechs Projekte pro Kategorie, schaffen es aufgrund der Schlussbewertung einer Jury in die Prämierung. Ingesamt werden für 12’000 Franken Preisgelder vergeben.

 

Preisverleihung und Event im Kinderdorf

Die Preisverleihung findet am 22. Juni 2012 im Kinderdorf in Trogen statt. Alle nominierten ProjektteilnehmerInnen sind zu einem tollen Event mit Spezialprogramm und Übernachtung im Kinderdorf eingeladen. Ausschreibung und Anmeldung unter www.go4peace.ch.

 

Bekannte Persönlichkeiten unterstützen den Wettbewerb

Folgende Persönlichkeiten sind im Patronatskomitee vertreten: Brigitta M. Gadient, Nationalrätin und Präsidentin des Stiftungsrates; Bernard Thurnheer, Moderator Schweizer Fernsehen und Stiftungsrat; Prof. Dr. Annegret Wigger, FHS St.Gallen Hochschule und Stiftungsrätin; Madeleine Viviani, Generalsekretärin der Schweizerischen UNESCO-Kommission; Frank Bodin, Werber des Jahres 2009; Melinda Nadj Abonji, Autorin und Literaturpreisträgerin.

 

Walter Robert Corti

Walter Robert Corti gründete das Kinderdorf Pestalozzi nach dem zweiten Weltkrieg. Er war der Überzeugung, dass man für ein friedliches Zusammenleben der Kulturen vor allen Dingen bei jungen Menschen ansetzen müsse. Zu seinen Ehren und um die Idee weiter leben zu lassen, wird der Preis vergeben.

 

Für Fragen:

Carmelina Castellino, Leiterin Marketing & Kommunikation, Stiftung Kinderdorf Pestalozzi

 c.castellino@pestalozzi.ch oder Tel. 071 343 73 33

Beitrag erstellt in

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *