Endlich kann ich im Flugzeug telefonieren

Ich bin immer am telefonieren: Im Tram, in der Bahn, im Auto, auf dem WC, im Bett, in der Badewanne, überall.

Nur im Flugzeug konnte ich bisher nicht telefonieren wenn ich unterwegs war zum shoppen in New York oder wenn ich zu Nathalie flog auf dem Place rouge in Moskau. Aber ab März kann ich in allen Lufthansa Airbus-Flugzeugen telefonieren, was mich glücklich machen wird.

Damit das telefonieren mit Handys möglich wird, installiert die Lufthansa in den Flugzeugen Basisstation über die sämtliche Sprach- und Datenverbindungen der Passagiere abgewickelt werden. Die Verbindung zur Erde erfolgt bei OnAir über den Satellitenkommunikationsdienst SwiftBroadband (SBB) von Inmarsat.

Seltsam ist, dass jedoch schon vor 13 Jahren, am 11. September 2001, mit Mobiltelefonen telefoniert wurde, aus Flugzeugen die in einer Höhe von über 10‘000 Meter flogen. Peter Hanson telefonierte vom Flug United 175, seinem Vater um 8:52, als das Flugzeug unter die Kontrolle der Luftpiraten kam, wie im 9/11 Commission Report der US-Regierung nachzulesen ist.

http://www.9-11commission.gov/report/911Report.pdf

Aus dem ebenfalls entführten Flugzeug, American 77 telefonierte Barbara Olson am 11.09.2001 zweimal ihrem Gatten Ted Olson um 9:16 und 9:26. http://www.consensus911.org/point-pc-2/

Auch aus dem entführten Flug United 93, wurden verschiedene Telefongespräche von Passagieren geführt, laut dem 9/11 Commission Report.

Aber am Tag der Terrorattacken in den USA, am 11. September 2001, als aus den entführten Flugzeugen telefoniert wurde, waren solche Telefongespräche technisch aus Flugzeugen die in einer Höhe von 10‘000 Meter flogen noch gar nicht möglich.

Ich vermute eine höhere Macht hat den Passagieren der entführten Flugzeuge damals die Möglichkeit gegeben kurz vor ihrem Tod noch mit den Angehörigen zu telefonieren.

Zu 9/11: http://www.911-archiv.net/

 

Beitrag erstellt in Getagged

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *