Die Kriege die Frankreich führt, kommen nach Frankreich

Terror in Paris heute. – Als ich 1959 Paris besuchte, standen vor öffentlichen Gebäuden Polizisten, bewaffnet mit Maschinenpistolen. In Algerien führten die Franzosen von 1954 – 1962 Krieg, der auch in Paris, in Frankreich zu Terror-Anschlägen führte. Die algerische Unabhängigkeitsbewegung kämpfte damals in Nordafrika um das koloniale Joch der Franzosen abzuschütteln.

In Blida, einer algerischen Stadt in der Nähe von Algier, wurde, wie an vielen anderen Orten in Algerien, in dieser Schreckenszeit gefoltert. Frantz Fanon (1) ein Arzt, betreute damals in seiner Klinik in Blida Patienten die gequält wurden. Er hatte aber auch Folterer in seinem Spital die psychisch krank wurden bei der Misshandlung ihrer Gefangenen, bei ihrer „Arbeit“. (2) Die französischen Politiker und Militärs die in Algerien Folterungen, Terror und Vertreibungen angeordnet hatten, wurden später nicht zur Rechenschaft gezogen.

Heute beteiligt sich Frankreich mit seiner Luftwaffe am Krieg in Syrien und im Irak gegen die fundamentalistische ISIS. Dabei sterben viele Zivilisten, nicht nur Terroristen der ISIS. Frankreich war auch am Krieg in Afghanistan beteiligt, am Krieg auf dem Balkan, am Krieg in Libyen, in Mali und anderen Kriegen in Afrika. Mit den jetzigen Terroranschlägen in Paris ist der Krieg nach Frankreich gekommen, wie seinerzeit während dem Algerienkrieg.

Wir Schweizer haben saubere Hände: Wir machen nur das Geschäft mit dem Krieg: Wir liefern Rüstungsgüter, Flugzeuge, Überwachungsgeräte, Polizeiausrüstungen, oft gerade beiden Kriegsparteien, seinerzeit dem Iran wie dem Irak, Ghadhafis Libyen wie den Nato Armeen die einen Regimewechsel in Libyen durch bombten, was zehntausenden Menschen in Libyen das Leben kostete – und in diesem Land bis ein Chaos zurückliess.

  1. Frantz Fanon (* 20. Juli 1925 in Fort-de-France, Martinique; † 6. Dezember 1961 in Bethesda, Maryland) war ein französischer Psychiater, Politiker, Schriftsteller und Vordenker der Entkolonialisierung.
  2. Frantz Fanon, L’an V de la révolution Algérienne. Maspero, Paris 1959. Deutsch: Aspekte der algerischen Revolution (= st. Bd. 337). Übersetzt von Peter-Anton von Arnim, mit einem Nachwort von Armin Scheil. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1969

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *